covid19

covid19 Apr. 05, 2020

Dieses 2020 ist ungewöhnlich und surreal. Es brennt an allen Ecken und Enden.

Nach den Waldbrände in Australien dachte ich schon „was für ein Jahr“. Die Klimakatastrophe ist deutlich wie nie zu vor - wie hätte das noch schlimmer werden sollen?

Und dann wurden die Nachrichten über SARS-cov-2 immer bedrohlicher, und inzwischen ist es eine weltweite Bedrohung: https://www.google.com/covid19-map/ die auch auf unser tägliches Leben gravirende Einflüsse hat. Die Schulen und alle öffentliche Einrichtungen sind geschlossen. Alle „nicht systemrelevanten“ Geschäfte sind ebenfalls geschlossen und in den Lebensmittelgeschäften, Apotheken und anderen noch geöffneten Einrichtungen sind Schutzmaßnamen ethabliert. „Uns“ schränkt das ein und doch führt ein Blick nach Italen oder die USA dazu, dass wir diese Einschänkungen akzeptieren - schließlich wollen wir nicht auch unse medizinische Versorgung über-belasten, woll auch wir nicht sterben …

Natürlich leided die Wirtschaft. Natürlich leiden die Menschen. Aber natürlich haben die anderen Probleme nicht aufgehört uns ebenfalls zu bedrohen. Auf den griechischen Inseln sind immer noch tausende Menschen in Lagern wie Moria gesperrt, die eigentlich für hunderte Flüchtende gedacht waren. Noch immer ist die CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu hoch und noch immer schmelzen die Eismassen in katastrophaler Geschwindigket, heizen sich die Meere auf und vertrocknet die Landmasse. Und dann brennt der Wald um Tschernobyl und das radioaktive Erbe der Katastrophe von 1986 wird wieder aufgewirbelt.

Es brennt an allen Ecken und Enden. Und der Bayrische Ministerpräsident verspricht dem Autohersteller BMW nach der Krise ein Automobil-Konjunkturprogramm als Dank dafür, dass BMW Atemschutzmasken gespendet hat - und auch Wirtschaftsministerium möchte die die Klimaschutzziele aufgeben, um die Wirtschaft nach der Krise wieder anzukurbeln. Die Minister haben nichts gelernt. Weder aus #covid19 noch aus #FridayForFuture

Als im letzten Jahr die Kinder Freitags nicht in die Schule gegangen sind, sondern demonstriert haben, war der Aufschrei der bigotten Minister groß. Jetzt sind die Schulen zu. Und plötzlich ist alles schick‽

Ich habe neben der Sorge um meine berufliche Zukunft aktuell einzig die Genugtuung darin, dass die verstrahlten Grünen Impfgegner jetzt einmal sehen, wie eine Welt ohne Impfung aussieht. Schade nur, dass die Homöopatie-Debatte im Hinterzimmer begraben wurde …

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.